Hans im Glück // puppen.etc // ab 4

Figurentheater Grashüpfer Puschkinallee 16 a, Berlin

Puppenspiel nach dem Märchen der Brüder Grimm
Hans hat seine sieben Lehrjahre absolviert. Nun zieht er los, sein Glück zu finden. Und er lernt: Das Glück liegt nicht im Gold, im Schwein, im Stein - das Glück liegt in uns! Dauer: 45 Minuten Spiel: Christiane Klatt www.puppen-etc.de   Diese Vorstellungen von puppen.etc werden unterstützt von der […]

Ver.QUEERTE Märchen // Henrik Rosenquist Andersen // ab 6

Figurentheater Grashüpfer Puschkinallee 16 a, Berlin

Die meisten Märchen kommen aus einer Zeit, wo QUEERsein keine Option war. Mit einem kleinen Dreh am Genderregler ist es möglich, selbst alte Märchen zum Blühen zu bringen. Dabei kommt die QUEERE Identität so unbemerkt daher, dass es erst gar nicht auffällt. Erzähler: Henrik Rosenquist Andersen

Hans im Glück // puppen.etc // ab 4

Figurentheater Grashüpfer Puschkinallee 16 a, Berlin

Puppenspiel nach dem Märchen der Brüder Grimm
Hans hat seine sieben Lehrjahre absolviert. Nun zieht er los, sein Glück zu finden. Und er lernt: Das Glück liegt nicht im Gold, im Schwein, im Stein - das Glück liegt in uns! Dauer: 45 Minuten Spiel: Christiane Klatt www.puppen-etc.de   Diese Vorstellungen von puppen.etc werden unterstützt von der […]

Hans im Glück // puppen.etc // ab 4

Figurentheater Grashüpfer Puschkinallee 16 a, Berlin

Puppenspiel nach dem Märchen der Brüder Grimm
Hans hat seine sieben Lehrjahre absolviert. Nun zieht er los, sein Glück zu finden. Und er lernt: Das Glück liegt nicht im Gold, im Schwein, im Stein - das Glück liegt in uns! Dauer: 45 Minuten Spiel: Christiane Klatt www.puppen-etc.de   Diese Vorstellungen von puppen.etc werden unterstützt von der […]

Ver.QUEERTE Märchen // Henrik Rosenquist Andersen // ab 6

Figurentheater Grashüpfer Puschkinallee 16 a, Berlin

Die meisten Märchen kommen aus einer Zeit, wo QUEERsein keine Option war. Mit einem kleinen Dreh am Genderregler ist es möglich, selbst alte Märchen zum Blühen zu bringen. Dabei kommt die QUEERE Identität so unbemerkt daher, dass es erst gar nicht auffällt. Erzähler: Henrik Rosenquist Andersen